Archiv für Februar 2011

Großvermietungen bringen Hamburger Büromarkt 2010 über 500.000 Quadratmeter

(Artikel aus Gewerbeimmobilien Newsletter Wentzel Dr. Februar 2011)

Mit 500.000 m2 Umsatz konnte am Hamburger Büroflächenmarkt das viertbeste Vermietungsergebnis erzielt werden. 2010 gab es spektakuläre Großvermietungen und mit den Überlegungen der Signal Iduna, ihren Flächenbedarf von 85.000 m2 zu zentralisieren, geht es 2011 gleich gut los!

Haus Linnen Überseequartier Hamburg

In den Häusern Linnen (Bild) und Silk, die zum Auftakt des zweiten Bauabschnitts im Überseequartier entstehen, mietete die Stadt Hamburg 40.000 m2 Bürofläche.

Nachdem zur Jahresmitte 2010 lediglich rund 190.000 m2 Bürofläche in Hamburg vermietet waren, war kaum mit einem Ergebnis von 500.000 m2 zu rechnen: fast ein Drittel mehr, als 2009, und deutlich über dem 10-Jahres-Durchschnitt. Allein die sechs Abschlüsse über 10.000 m2 sorgten für einen Umsatz von über 125.000 m2. Mehr als ein Fünftel des Umsatzes entfiel auf das Areal innerhalb des Wallrings, obwohl nur einer der Großdeals in der City abgeschlossen wurde. Das Spiele-Portal Bigpoint arrondierte mit 11.000 m2 das von Strabag neu entwickelte „Denkmal“, Drehbahn 47-48. Diesen Beitrag weiterlesen »

Investmentmarkt Hamburg 2010 – Noch ist Core das Maß fast aller Investoren

(Überarbeiteter Artikel aus Gewerbeimmobilien Newsletter Wentzel Dr. Februar 2011)

Auf dem Hamburger Investmentmarkt wurden 2010 Immobilien im Wert von über 2 Mrd. Euro gehandelt. Damit liegt der Umsatz über dem zehnjährigen Mittel. Im Fokus der meist deutschen, institutionellen Käufer standen im vergangenen Jahr Core-Produkte. Doch: 2011 wird von Ausländern mehr gekauft, als verkauft!

Ballin-Haus in Hamburg

Für knapp 100 Mio. Euro erwarb Hapag-Lloyd das Ballin-Haus.

Diesen Beitrag weiterlesen »